Pension auf dem Land 'Mas de las Tapias', bei Valderrobres, Spanien, Eine Pension mit Charme in unmittelbarer Nähe des Naturreservates Los Puertos de Beceite, Spaziergänge, Fahrradtouren in die umliegenden Berge,Stausee Pantano de Pena, angeln, baden, surfen, paddeln, Wanderweg GR 8, Urlaub inmitten der Natur, mit Stille, Weite, bester Luft und einem wundervollen Sternenhimmel, Valderrobres, Beceite, Teruel, Puertos de Beceite
Pension auf dem Land
Valderrobres - Spanien

Eine Pension mit Charme

Unser altes Gehöft hat drei Gästezimmer, jeweils mit eigenem Bad, Ehebett oder zwei Einzelbetten. Aufenthaltsraum und Esszimmer sind für alle Gäste gemeinsam. Im Aufenthaltsraum gibt es bequeme Sofas, Brettspiele, Literatur und Informationsmaterial über die Gegend. Der Preis gilt für Übernachtung mit Frühstück. Mittag- und Abendessen bereiten wir auf Wunsch. Wir kochen soweit wie möglich mit ökologischen Zutaten aus eigener Herstellung: Eier, frisches Gemüse und Kräuter aus dem Garten.


Ist das wirklich etwas für Sie?

Unser Haus liegt mitten in der Natur. Das nächste Dorf, Beceite, liegt in 7 km Entfernung. Die erste Hälfte fürt über einen schmalen asfaltierten Weg und die zweite Hälfte ist ein Feldweg.

Wir haben Telefon und Internet (jedoch keinen Handyempfang) aber wir sind nicht mit dem öffentlichen Strom- und Wassernetz verbunden. Wir sind Selbstversorger: Wir sammeln das Regenwasser, klären es und benutzen es für die sanitären Einrichtungen. Solarpanele versorgen das Haus mit "sauberer" Elektrizität.

Deswegen bitten wir unsere Gäste, Strom und Wasser nicht zu verschwenden. Falls Sie täglich eine Stunde lang duschen müssen oder fernsehen wollen, ist unser Haus nichts für Sie. Falls Sie sich jedoch einen Urlaub inmitten der Natur wünschen, mit Stille, Weite, bester Luft und einem wundervollen Sternenhimmel, heissen wir Sie gern willkommen.


Die Umgebung

Die Masía liegt in einem stillen Tal. Sie ist ein wunderbarer Ausgangspunkt für Spaziergänge oder Fahrradtouren in die umliegenden Berge. In nur fünfhundert Metern Entfernung liegt der Stausee Pantano de Pena, wo Sie angeln oder baden können, oder surfen oder paddeln. Entlang des Ufers verläuft der Wanderweg GR 8. Die nächsten Dörfer sind Beceite, 7 km entfernt, und Valderrobres, 12 km entfernt.


Die Comarca del Matarraña

Die Landschaft im äussersten Nordosten des Regierungsbezirkes Teruel (Aragonien), hat ihren Namen vom Fluss Mataraña und besteht aus achtzehn kleinen Ortschaften, oft mit malerischen, historischen Ortskernen. Die Umgebung der Dörfer ist geprägt von der Landwirtschaft, mit Ölbaümen, Mandelbäumen, Wein - und Getreidefeldern. In der Nähe von Beceite und Peñarroya de Tastavins beginnt das Naturschutzgebiet Los Puertos de Beceite mit seinen eindrucksvollen Schluchten, Flüssen und Klippen und seiner reichen Flora und Fauna mit Steinböcken, Wildschweinen, Dachsen, Adlern und Geiern.


Besichtigungen

Besichtigung der mittelalterlichen Dörfer mit oder ohne Führung. Jedes Dorf hat seine Besonderheit, wie die ehemaligen Waschplätze, Eremitagen, Museen oder Ausstellungen, ein Schloss, eine Kunstgalerie in einer ehemaligen Papierfabrik, mittelalterliche Gefängnisse, Dächer im Mudejartstil, gotische Kirchen und vieles mehr. In der Nähe mancher Ortschaften wurden Reste iberischer Siedlungen und auch Höhlenmalereien entdeckt.
(Mehr Information unter www.portalmatarranya.es.)


Sportmöglichkeiten

Die gesamte Gegend lädt ein, sie zu Fuss oder per Fahrrad zu erkunden, sei es im Naturpark oder sei es von Dorf zu Dorf. Es gibt zahlreiche gekennzeichnete Wanderwege (u.a. Abschnitte der grossen Wanderrouten GR 7 und GR 8), und es gibt die Vía Verde, eine ehemalige Eisenbahnstrecke zwischen Tortosa und Alcañiz, die jetzt für Fussgänger, Radler und Reiter ausgebaut wurde. Das Gebiet Los Puertos bietet sich ausserdem auch für alpine Sportarten wie Klettern und Höhlenforschung an.

Mountainbike -und Kajakvermietung, geführte Besichtigungen und die verschiedensten Ausflüge organisieren die beiden Unternehmen Senda und Penya del Corb. Wer die Gegend auf dem Pferderücken erkunden will, wendet sich an den Reiterhof Picadero JJ in Valderrobres.

Baden ist an vielen Stellen möglich. Jedes Dorf hat sein Schwimmbad und darüberhinaus gibt es kristallklare Flüsse wie Algars und Ulldemó und den Stausee Pantano de Pena. Hier kann man auch angeln, surfen oder paddeln.


Astronomie und Ornithologie

Ein Geschenk für die Augen sind nachts der herrliche Sternenhimmel und tagsüber die Vielfalt an Vögeln wie Wasseramsel, Kreuzschnabel, Bienenfresser, Pirol, Adler und Geier. In der Nähe von Valderrobres befindet sich Mas de Buñol, ein Zentrum zur Beobachtung von Geiern.


Gastronomie

In Läden und Restaurants findet man die typischen Produkte der Region wie das ausgezeichnete Olivenöl, luftgetrockneten Schinken, Pfirsiche, Ziegenkäse, Honig, Hammelfleisch, Schmorfleisch, Gebäck und Wein.


Ausserdem sehenswert:

Auch in der weiteren Umgebung des Matarraña gibt es lohnende Ausflugsziele: Das Maestrazgo mit seinen malerischen Orten wie Mirambel oder Morella, die Terra Alta mit Horta de San Joan und seinem kleinen Picasso Museum, die Küste mit ruhigen Stränden und der Naturpark des Ebrodeltas mit seinen Reisfeldern und seiner Vogelvielfalt wie zum Beispiel Flamingos.